Schriftgröße  A-  A  A+

Dife Logo

Druckversion von: http://www.www.dife.de/presse/mediathek/bildergalerie/index.php
Stand: 20.04.2018 04:50:24

Bildergalerie

Die Verwendung der hier eingestellten Bilder darf nur in redaktionellem Kontext und im Rahmen einer Berichterstattung über das DIfE erfolgen. Eine kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet.

Bitte beachten Sie, bei der Verwendung der Bilder das angegebene Copyright vollständig anzugeben.

Wenn Sie eines der Bilder nutzen, bedanken wir uns für eine kurze Mitteilung an:

E-Mail: presse@dife.de.

DIfE-Gebäude

DIfE-Hauptgebäude (Gelände E) - Foto: Till Budde/DIfE Stoffwechselambulanz der Abteilung Klinische Ernährung (Gelände V) - Foto: DIfE DIfE-Innenhof (Gelände E) - Foto: Till Budde/DIfE

Laboraufnahmen

Großraumlabor der Abteilung Experimentelle Diabetologie (© Till Budde/DIfE) Pipettierarbeiten an der Sterilbank - Foto: Till Budde/DIfE Der QIAcube ermöglicht die automatisierte Extraktion von Bakterien-DNA aus Stuhlproben. Anhand dieser DNA kann auf die Zusammensetzung der bakteriellen Gemeinschaft im Darm geschlossen werden. (© Till Budde/DIfE) Blutproben - Foto: Till Budde/DIfE Technischer Mitarbeiter bei der Analyse von trans-Fettsäuren in Plasmaproben mittels Gaschromatographie und Massenspektrometrie. (© Till Budde/DIfE) Beladen einer Zentrifuge - Foto: Till Budde/DIfE Probandin bei einem Test zur Untersuchung der Geschmackswahrnehmung mittels eines computergesteuerten Gustometers - Foto: Till Budde/DIfE Probandin bei einem Test zur Untersuchung der Geschmackswahrnehmung mittels eines computergesteuerten Gustometers (Nahaufnahme) - Foto: Till Budde/DIfE Außenansicht des computer-gesteuerten Gustometers zur Untersuchung der Geschmackswahrnehmung - Das Gerät erlaubt es, verschiedene Geschmackslösungen automatisiert mit höchster Präzision bezüglich der Menge, Dauer und Temperatur zu verabreichen. - Foto: Till Budde/DIfE Geschmackstest im Sensoriklabor - Foto: Till Budde/DIfE Untersuchung von HepG2-Zellen (Leberzellen) mittels Konfokalmikroskopie. Auf dem Monitor erkennt man die intrazellulären Verteilungen des Proteasoms (grün, Immunfärbung), einer essentiellen Protease, sowie von PARP (rot, Immunfärbung), ein Enzym, das bei Erkennung von DNA-Schäden eine Rolle spielt. (© Till Budde/DIfE) Verschiedene Duftgefäße eines Olfaktometers (© Till Budde/DIfE) Geruchsproben (© Till Budde/DIfE) Die Blutproben der EPIC-Studienteilnehmer werden in flüssigem Stickstoff gelagert. (© Till Budde/DIfE) Blutproben für Biomarkeranalysen werden in flüssigem Stickstoff gelagert. (© Till Budde/DIfE) Zentrifuge (© Till Budde/DIfE) Wissenschaftler der Arbeitsgruppe Physiologie des Energiestoffwechsels injiziert einen Substratmix in die Kammer eines Respirometers, um die mitochondriale Funktion von z. B. Muskel- oder Lebergewebe zu analysieren. (© Till Budde/DIfE)

 

Klinische Untersuchungen

Steptest (Nahaufnahme) - Foto: Till Budde/DIfE Blutdruckmessgerät - Foto: Till Budde/DIfE Teilnehmer einer Ernährungsstudie im Gespräch mit einer Studienschwester. (© Till Budde/DIfE) Stoffwechseluntersuchungen in der Abteilung Klinische Ernährung (© Till Budde/DIfE) Farb-Wort-Interferenztest (Stroop-Test)  © Till Budde/DIfE

Fragebögen

Online-Ernährungsfragebogen (© Till Budde/DIfE) Ernährungsfragebogen - Foto: Till Budde/DIfE Scannen von EPIC-Fragebögen (© Till Budde/DIfE) Telefoninterviews werden in einer Schallschutzkabine durchgeführt. (© Till Budde/DIfE) Fragebogen DIfE- Deutscher Diabetes-Risiko-Test® - Foto: Till Budde/DIfE Die Messung des Taillenumfangs ist ein wichtiger Bestandteil beim Ausfüllen des Diabetes-Risiko-Tests. - Foto: Till Budde/DIfE

Stillleben (Lebensmittel)

Eine gesunde Ernährung sollte ausgewogen und abwechslungsreich sein. - Foto: DIfE Zuckerlöffel - Foto: Till Budde/DIfE Wasser (© DIfE) Viele Studien weisen daraufhin, dass der Verzehr von Vollkornbrot und Vollkornprodukten das Typ--Diabetes-Risiko senkt. - Foto: DIfE Vollkornnudeln enthalten mehr Ballaststoffe als helle Nudeln. - Foto: DIfE Kohlenhydratquellen - Foto: DIfE Tierische und pflanzliche Fettquellen - Foto: DIfE Tierische und pflanzliche Proteinquellen - Foto: DIfE

© 2018 DIfE - Deutsches Institut für Ernährungsforschung. Alle Rechte vorbehalten. // Stand 20.07.2017