Schriftgröße  A-  A  A+
2019 | 2018 | 2017

In der Kindheit erlebtes Essverhalten wirkt bis ins späte Erwachsenenalter (Foto: Ina Schoenenburg/DIfE)

Ein Paar und mindestens ein Geschwister eines Partners geben mittels Online-Fragebogen Auskunft zu ihrem Ernährungsverhalten (Grafik: Franziska Schwarz/DIfE)

Dife Logo

Druckversion von: http://www.www.dife.de/presse/kurzmeldungen/index.php?id=34
Stand: 20.02.2019 08:02:06

Ausstellungseröffnung „Wissenschaft im Zentrum“

Kurzmeldung vom 18.01.2019

Am Samstag, den 19. Januar 2019 um 16 Uhr findet die Eröffnung der Open-Air-Ausstellung “Wissenschaft im Zentrum“ statt. Das Deutsche Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE) präsentiert gemeinsam mit den Partnern des Kompetenzclusters NutriAct, darunter die Universität Potsdam und die Charité, auf einer rund 2 x 5 Meter großen Fläche die NutriAct-Familienstudie. Überschrift der Ausstellungstafel ist die Frage „Warum essen wir, was wir essen?“.

Insgesamt zeigen 20 Einrichtungen auf einer 130 Meter langen Ausstellungsfläche für mindestens acht Monate ausgewählte Forschungsprojekte aus der Region. Dabei geht es unter anderem um das Klima, um politische Fragen und um die Ernährung. Für die Fotos zur visuellen Darstellung der NutriAct-Familienstudie konnte das DIfE die Fotografin Ina Schoenenburg gewinnen. Ihre fortwährende Arbeit an dem Projekt „Blickwechsel“, für das sie ihre eigene Familie fotografiert, wurde 2017 mit dem renommierten Otto-Steinert-Preis ausgezeichnet.

NutriAct-Familienstudie

Unter Berücksichtigung von neurobiologischen, psychologischen und sozialen Aspekten untersucht das Wissenschaftlerteam der NutriAct-Familienstudie den Einfluss der Ursprungsfamilie auf das Ernährungsverhalten im Vergleich zur neuen, selbst gegründeten Familie. Ziel ist es, eine Basis für Empfehlungen zu schaffen, die es selbst im fortgeschrittenen Alter ermöglicht, eine gesunde Ernährungsweise langfristig umzusetzen. Für die Familienstudie werden weiterhin Teilnehmer gesucht.

Teilnehmen

Mitmachen können Dreiergruppen im Alter von 50 bis 70 Jahren bestehend aus einem Paar und einem Bruder bzw. einer Schwester eines Partners. Die Teilnehmer werden über einen Online-Fragebogen u. a. zu Essverhalten, Lebensqualität und körperliche Aktivität befragt. Interessierte können per E-Mail an familienstudie@dife.de Kontakt mit dem Studienteam aufnehmen.

Weitere Informationen zur Ausstellung

Termin Vernissage: 19. Januar 2019, 16 Uhr Treffpunkt vor dem Bildungsforum (Am Kanal 47; 14467 Potsdam)

Ort: Bauzaun in der Friedrich-Ebert-Straße zwischen Bildungsforum Potsdam und Landtag Brandenburg

Eintritt: frei

Hintergrundinformationen

NutriAct
Das 2015 gestartete Verbundprojekt Nutritional Intervention for Healthy Aging: Food Patterns, Behavior, and Products - kurz NutriAct - ist ein über sechs Jahre vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit 12 Millionen Euro gefördertes Kompetenzcluster der Ernährungsforschung. Zentrales Ziel ist es, den Gesundheitsstatus der Fünfzig- bis Siebzigjährigen zu verbessern. Verbundpartner kommen aus Ernährungswissenschaften, Lebensmittelchemie und -technologie, Biologie, Medizin sowie Geistes- und Sozialwissenschaften und der Wirtschaft. Der wissenschaftliche Vorstand des DIfE, Professor Tilman Grune, leitet das Netzwerk, an dem über 30 Forschungseinrichtungen und Unternehmen beteiligt sind.

 

© 2019 DIfE - Deutsches Institut für Ernährungsforschung. Alle Rechte vorbehalten. // Stand 20.11.2017