Schriftgröße  A-  A  A+

Copyright: proWissen Potsdam e. V.

Das DIfE beteiligt sich mit drei Plakaten an der Wissenschaftsausstellung. (Foto: Andrea Jacob/proWissen Potsdam e. V. )

Dife Logo

Druckversion von: http://www.www.dife.de/presse/kurzmeldungen/index.php?id=29
Stand: 15.11.2018 06:57:12

Wissenschaftsausstellung „Gesund altern interdisziplinär – Viele Facetten eines Phänomens“

Kurzmeldung vom 27.08.2018

Wir werden älter - eine positive Entwicklung. Die Lebenserwartung steigt – die Zahl der Krankheiten und gesundheitlichen Einschränkungen jedoch auch. Aktiv altern - gesund altern. Schlagworte, die nicht nur in den Medien diskutiert werden. Auch die Wissenschaft beschäftigt sich intensiv mit den Möglichkeiten des gesunden Alterns. Können wir gesund altern, das Leben auch in späten Lebensjahren genießen und dabei aktiv bleiben?

Antworten darauf präsentiert der Verein proWissen Potsdam e. V. vom 27. August bis 24. September 2018 in der Wissenschaftsausstellung „Gesund altern interdisziplinär – Viele Facetten eines Phänomens“. Die Ausstellung ist eine Kooperation mit dem Leibniz-Forschungsverbund "Gesundes Altern". Sieben biomedizinische Institute des Forschungsverbundes geben auf insgesamt 16 Plakaten einen Einblick in die Themenvielfalt der Alternsforschung.

Mit dabei sind auch drei Plakate vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE), die folgende Themen der Ernährungs- und Alternsforschung beleuchten:

Interessierte können die Ausstellung in der Wissenschaftsetage im Bildungsforum Potsdam Montag bis Freitag von 10-18 Uhr und Samstag von 10-16 Uhr kostenfrei besichtigen.

Am 19. September 2018 wird Prof. Andreas Pfeiffer im Anschluss an seinen Vortrag „Ernährung und gesundes Altern“ durch die Ausstellung führen.

 

Das DIfE ist einer von 21 Kooperationspartnern im Leibniz-Forschungsverbund "Gesundes Altern". Ziel des Verbundes ist es, die Ursachen des Alterns interdisziplinär auf allen Ebenen zu erforschen. Daraus werden Anpassungsstrategien entwickelt und validiert, die Gesundes altern nachhaltig fördern. Beteiligt sind Biomediziner, Psychologen, Kognitions- und Neurowissenschaftler, Bildungsforscher, Raumplaner und Wirtschaftswissenschaftler.
 
Zudem ist das DIfE Mitglied im Verein proWissen Potsdam e. V. Der Verein proWissen Potsdam wurde im April 2004 gegründet. Ziele sind die Förderung von Wissenschaft und Forschung, Wissenschaftskommunikation in die breite Öffentlichkeit sowie der Ausbau eines Netzwerkes von Hochschulen, wissenschaftlichen Institutionen, Wirtschaft, Kultur, Politik, Stadt und Bürgern in Potsdam und Brandenburg. ProWissen wird finanziert von der Landeshauptstadt Potsdam und über 65 wissenschaftlichen Einrichtungen sowie Privatpersonen. Der Verein bietet neben der Ausstellung „FORSCHUNGSFENSTER“ ein vielfältiges Programm von einmaligen Aktionen über langfristige Projekte bis hin zu regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen rund um das Thema Wissenschaft.

© 2018 DIfE - Deutsches Institut für Ernährungsforschung. Alle Rechte vorbehalten. // Stand 20.11.2017

Webdesign // Netzformat Webdesign