Schriftgröße  A-  A  A+
2018 | 2017 | 0000

Preisträgerin Dr. Mandy Stadion (m.) mit Prof. Dr. Annette Schürmann (DIfE) und Dr. Robert Schwenk (Sanofi-Aventis Deutschland GmbH)

Dife Logo

Druckversion von: http://www.www.dife.de/presse/kurzmeldungen/index.php?id=24
Stand: 21.09.2018 02:33:53

Nachwuchsforscherin Mandy Stadion erhält den DDG-Förderpreis 2018

Kurzmeldung vom 14.05.2018

Im Rahmen des diesjährigen Diabetes Kongresses wurde Dr. Mandy Stadion am 11. Mai 2018 in Berlin mit dem Förderpreis der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) ausgezeichnet. Sie erhielt den mit 10.000 Euro dotierten Preis für ihre während ihrer Promotion erlangten Erkenntnisse über die zwei neuen Gene Ifi202b und Zfp69, die im Zusammenhang mit übergewichtsbedingter Insulinresistenz stehen.

„Ich freue mich sehr über den Förderpreis und werde das Preisgeld für einen Forschungsaufenthalt im Ausland nutzen“, so die studierte Ernährungswissenschaftlerin, die seit mehr als 10 Jahren dem DIfE verbunden ist.

Nachdem sie 2009 in der Abteilung Gastrointestinale Mikrobiologie ihre Bachelorarbeit zum Thema „Isolierung und Charakterisierung entzündungsrelevanter Bakterienspezies aus dem Intestinaltrakt der Interleukin-10 defizienten Maus” verfasste, fokussierte sie sich in den nachfolgenden Jahren auf die Diabetesforschung. Im Jahr 2012 fertigte sie in der Abteilung Experimentelle Diabetologie ihre Masterarbeit über den „Einfluss des Suszeptibilitätslocus Nob3 auf die Inflammation des Fettgewebes bei Adipositas und Insulinresistenz“ an. Darauf folgte ihre Doktorarbeit unter der Betreuung von Prof. Dr. Annette Schürmann mit dem Titel „Validation and Characterization of Ifi202b and Zfp69, two Novel Disease Genes in Obesity-Associated Insulin Resistance“, die sie 2017 mit der Note „magna cum laude“ abschloss. Seitdem ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungsabteilung tätig und erforscht die genetischen Ursachen des Untergangs der insulinproduzierenden Betazellen in der Bauchspeicheldrüse.

 

Der von der Firma Sanofi-Aventis Deutschland GmbH gestiftete Förderpreis der Deutschen Diabetes Gesellschaft in Höhe von 10.000 Euro (davon 9.000 Euro für einen wissenschaftlichen Aufenthalt, 1.000 Euro persönliches Preisgeld) wird deutschsprachigen Doktoranden bis spätestens zwei Jahre nach ihrer Promotion verliehen. In diesem Jahr wurden erstmalig drei Förderpreise à 10.000 Euro vergeben. Den fehlenden Betrag von 20.000 Euro stockte die DDG auf.

 

© 2018 DIfE - Deutsches Institut für Ernährungsforschung. Alle Rechte vorbehalten. // Stand 20.11.2017