Schriftgröße  A-  A  A+

Tierhausleitung:
Dr. Reinhart Kluge
Stellvertretung:
Dr. Anja Voigt


Tierärztliche Leitung:
PD Dr. Stephanie Krämer

Tierversuche in der Leibniz-Gemeinschaft

Tierversuche verstehen – Eine Informationsinitiative der Wissenschaft

Dife Logo

Druckversion von: http://www.www.dife.de/forschung/zentrale-einrichtungen/max-rubner-labor/index.php
Stand: 19.09.2017 17:23:04

Haupteingang Max-Rubner-Laboratorium (© DIfE)

Max-Rubner-Laboratorium (MRL)

Im Max-Rubner-Laboratorium (MRL), der zentralen Tierhaltung des DIfE, werden in erster Linie spezielle Maus- und Rattenstämme zur Analyse der molekularen Ursachen ernährungsbedingter Erkrankungen etabliert und charakterisiert. Alle Untersuchungen verfolgen das Ziel, neue Strategien für die Prävention und Therapie ernährungsassoziierter Krankheiten zu entwickeln sowie wissenschaftliche Grundlagen für Ernährungsempfehlungen zu erstellen.

Nach Abschluss der Umbauarbeiten verfügt das MRL über weitere moderne Tierhaltungs- und Funktionsräume. Die komplexen technischen Anlagen ermöglichen es, den hohen hygienischen Standard aufrechtzuerhalten und gewährleisten u. a. die anspruchsvolle Haltung von keimfreien Tieren. Zudem können die Wissenschaftler Messanlagen nutzen, die sehr sensibel z. B. den Grundumsatz oder die Körperzusammensetzung bestimmen. Verhaltensstudien sind ebenso möglich.

Die Tierschutzbeauftragte des MRL berät Wissenschaftler zu Aspekten des Tierschutzgesetzes sowie der Antragstellung und Umsetzung von Untersuchungen am Tier vor dem Hintergrund des 3R-Konzeptes (Replace, Reduce, Refine). Zudem bieten Tierpfleger und technische Assistenten des MRL ihre praktische Unterstützung an. Nachwuchswissenschaftler werden überdies in speziellen zertifizierten Kursen geschult. Bereits erfahrene tierexperimentell tätige Personen nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil. Daneben bildet das MRL auch Tierpfleger aus.

Insgesamt ermöglichen die baulichen und technischen Voraussetzungen sowie die enge Zusammenarbeit von Wissenschaftlern und tierexperimentell geschultem Personal, in Verbindung mit den nachstehend genannten Techniken, die Umsetzung der wissenschaftlichen Fragestellungen.

Spezielle Techniken im MRL:

© 2017 DIfE - Deutsches Institut für Ernährungsforschung. Alle Rechte vorbehalten. // Stand 03.02.2017