Schriftgröße  A-  A  A+
2018 | 2017 | 2016 | 2015

Dife Logo

Druckversion von: http://www.www.dife.de/forschung/forschungshighlights/index.php?id=32
Stand: 16.10.2018 06:08:10

Paradox: Stress schützt vor Stoffwechselschäden

Forschungshighlight vom 01.04.2015

Wie überleben Muskelzellen unter erhöhten Stressbedingungen? Dieser Frage gingen Forscher der Arbeitsgruppe Physiologie des Energiestoffwechsels nach. Am Tiermodell konnten sie nachweisen, dass eine gestörte zelluläre Energiebalance im Skelettmuskel durch ein sogenanntes „Mitohormesis“-Programm kompensiert wird. Dabei handelt es sich um einen molekularen Abwehrmechanismus, der letztendlich nicht nur das zelleigene anti-oxidative Potential erhöht und somit das Überleben der Muskelzellen garantiert, sondern auch den Energiestoffwechsel der Zellen und des Körpers neu programmiert. Die Studienergebnisse könnten zukünftig dazu beitragen, die körpereigene Stressantwort besser zu verstehen. Zudem liefern sie eine wissenschaftliche Basis, um Ansätze für neue Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten für Stoffwechselerkrankungen oder altersbedingten Muskelschwund zu entwickeln.

Literatur: Ost, M., Keipert, S., van Schothorst, E. M., Donner, V., van der Stelt, I., Kipp, A. P., Petzke, K. J., Jove, M., Pamplona, R., Portero-Otin, M., Keijer, J., Klaus, S.: Muscle mitohormesis promotes cellular survival via serine/glycine pathway flux. FASEB J. 29, 1314-1328 (Open Access) (2015).

© 2018 DIfE - Deutsches Institut für Ernährungsforschung. Alle Rechte vorbehalten. // Stand 24.11.2017