Schriftgröße  A-  A  A+
2018 | 2017 | 2016 | 2015

Dife Logo

Druckversion von: http://www.www.dife.de/forschung/forschungshighlights/index.php?id=27
Stand: 16.10.2018 05:52:32

Oligofructose beugt unabhängig von der Darmbesiedlung Übergewicht und Diabetes vor

Forschungshighlight vom 26.08.2015

Der Ballaststoff Oligofructose begünstigt das Wachstum gesundheitsförderlicher Darmbakterien, zu denen auch Bifidobacterium longum zählt. Ebenso beugt Oligofructose unter einer fettreichen Ernährung Übergewicht und Stoffwechselerkrankungen wie Typ-2-Diabetes vor. Daher stellt sich die Frage, ob diese günstigen Effekte auf die Zunahme von Darmbakterien wie B. longum zurückzuführen sind. Ergebnisse eines Kooperationsprojekts der Abteilung Gastrointestinale Mikrobiologie und der Arbeitsgruppe Physiologie des Energiestoffwechsels konnten einen solchen Zusammenhang jedoch nicht bestätigen. In dem Projekt untersuchten die Wissenschaftler die Effekte der Oligofructose mit Hilfe verschiedener Mausgruppen, deren Därme entweder keimfrei oder mit einer stark vereinfachten, menschlichen Darmmikrobiota (Darmflora) besiedelt waren. Wie die Vergleichsstudie zeigt, beugt Oligofructose unter einer fettreichen Diät zwar Übergewicht und Diabetes vor, die beobachteten positiven Effekte waren aber unabhängig von der Art der Darmbesiedlung. Auch das Vorhandensein von B. longum spielte keine Rolle.

Literatur: Woting, A., Pfeiffer, N., Hanske, L., Loh, G., Klaus, S., Blaut, M.: Alleviation of high fat diet-induced obesity by oligofructose in gnotobiotic mice is independent of presence of Bifidobacterium longum. Mol. Nutr. Food Res. 59, 2267-2278 (Open Access) (2015).

© 2018 DIfE - Deutsches Institut für Ernährungsforschung. Alle Rechte vorbehalten. // Stand 24.11.2017