Schriftgröße  A-  A  A+
2018 | 2017 | 2016 | 2015

Dife Logo

Druckversion von: http://www.www.dife.de/forschung/forschungshighlights/index.php?id=19
Stand: 22.10.2018 05:27:13

Gene beeinflussen, wie stark Kaffee vor Diabetes schützt

Forschungshighlight vom 13.09.2016

Ergebnisse verschiedener Bevölkerungsstudien lassen annehmen: Wer viel Kaffee trinkt, hat ein vermindertes Typ-2-Diabetes-Risiko. Dies gilt aber anscheinend nicht für alle Menschen in gleicher Weise. Denn ein europäisches Wissenschaftlerteam unter Führung der Abteilung Molekulare Epidemiologie hat nun Hinweise darauf gefunden, dass winzige Unterschiede im Erbgut darüber bestimmen, ob eine Person im Hinblick auf das Diabetes-Risiko vom Kaffeetrinken profitiert oder nicht. Zudem lassen die Ergebnisse auf die Stoffwechselmechanismen schließen, die dem beobachteten positiven Effekt des Kaffeetrinkens zu Grunde liegen.

Literatur: The InterAct Consortium: Heraklides, A., Meidtner, K., Buijsse, B., van der Schouw, Y. T., Sluijs, I., van der A., D. L., Kuijsten, A., Agudo, A., Ardanaz, E., Boeing, H., Feskens, E. J. M., Gavrila, D., Katzke, V., Key, T. J., Kühn, T., Krogh, V., Kyrø, C., Molina-Portillo, E., Mortensen, L. M., Nilsson, P. M., Overvad, K., Palli, D., Panico, S., Ricceri, F., Tumino, R., Forouhi, N. G., Sharp, S. J., Langenberg, C., Scott, R., Franks, P. W., Schulze, M. B., Riboli, E., Wareham, N. J.: Investigation of gene–diet interactions in the incretin system and risk of type 2 diabetes: the EPIC-InterAct study. Diabetologia 59, 2613-2621 (Open Access) (2016).

© 2018 DIfE - Deutsches Institut für Ernährungsforschung. Alle Rechte vorbehalten. // Stand 24.11.2017