Schriftgröße  A-  A  A+
2017 | 2016 | 2015

Dife Logo

Druckversion von: http://www.www.dife.de/forschung/forschungshighlights/index.php?id=18
Stand: 24.01.2018 02:35:07

Alter beeinträchtigt zelluläre Müllabfuhr

Forschungshighlight vom 24.10.2016

Die am Beispiel des Eisenspeichermoleküls Ferritin gewonnenen Studienergebnisse der Abteilung Molekulare Toxikologie geben einen neuen Einblick in die molekularen Mechanismen, die mit der Alterung menschlicher Zellen verbunden sind und die zelluläre Müllabfuhr beeinträchtigen. So weisen sie darauf hin, dass sich die höheren Ferritin-Gehalte gealterter Zellen unter anderem auf einen gestörten Ferritin-Transfer zu den und in die Lysosomen zurückführen lassen. Lysosomen kann man sich als kleine membranumhüllte Räume in der Zelle vorstellen, in denen ein Großteil des ständig anfallenden Zellmülls enzymatisch abgebaut und recycelt wird.

Literatur: Ott, C., König, J., Höhn, A., Jung, T., Grune, T.: Reduced autophagy leads to an impaired ferritin turnover in senescent fibroblasts. Free Radic. Biol. Med. 101, 325-333 (Open Access) (2016).

 

Ott, C., König, J., Höhn, A., Jung, T., Grune, T.: Macroautophagy is impaired in old murine brain tissue as well as in senescent human fibroblasts. Redox Biol. 10, 266-273 (Open Access) (2016).

© 2018 DIfE - Deutsches Institut für Ernährungsforschung. Alle Rechte vorbehalten. // Stand 24.11.2017