Schriftgröße  A-  A  A+

Abb. 1 Stoffwechselregulation durch Mikronährstoffe aus Pflanzen

Abb. 1 Wirkung von Polyphenolen aus Gemüse auf den Insulinsignalweg: Der Insulin-regulierte ... mehr

Dife Logo

Druckversion von: http://www.www.dife.de/forschung/abteilungen/projektdetail.php?id=171&abt=KLE
Stand: 24.01.2018 02:48:44

Abteilung Klinische Ernährung (KLE)

Projekt 4 : Stoffwechselregulation durch Mikronährstoffe aus Pflanzen

Margrit Kemper, Martin Osterhoff, Sonja Schieß, Rita Schüler

Gemüse, Gewürze und Obst enthalten zahlreiche Mikronährstoffe, die von den Pflanzen u. a. zur Abwehr von Schädlingen produziert werden, z. B. Glucosinolate. In dieser Stoffklasse suchten wir nach Substanzen, die im Insulinsignalweg den Transkriptionsfaktor Forkhead-Box-Protein O1 (FOXO1) steuern, der durch Insulin gehemmt wird. Als Gegenspieler von Insulin ist er aktiv, wenn wir wenig Nahrungsenergie aufnehmen, niedrige Insulinspiegel haben oder eine Stoffwechselanpassung an Mangelzustände benötigen. In der Tat konnten wir Verbindungen identifizieren, die FOXO1 aktivieren, aber trotzdem die Zuckerbildung in der Leber reduzieren (Abb. 1). Dies ist vorteilhaft, da eine überschießende Zuckerbildung der Leber bei Diabetes zu einem erhöhten Nüchternblutzucker morgens und nach den Mahlzeiten beiträgt und dieser wiederum (u. a. in der Leber) zu Fett umgewandelt wird. In Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Sascha Rohn (Universität Hamburg) und Frau Prof. Monika Schreiner (Leibniz-Institut für Gemüse und Zierpflanzenbau in Großbeeren) konnten wir den Stoffwechsel von Glucosinolaten beim Menschen darstellen sowie eine Modifikation von Plasmaproteinen durch Glucosinolat- Addukte (Prof. Hans-Rudolf Glatt, DIfE, ehemalige Abteilung Ernährungstoxikologie) aufzeigen. Wir vermuten, dass diese Glucosinolate sowohl die Fetteinlagerung in die Leber, als auch die Adipositas-assoziierte Inflammation reduzieren können.

© 2018 DIfE - Deutsches Institut für Ernährungsforschung. Alle Rechte vorbehalten. // Stand 20.07.2017