Ernährungsforschung ist Gesundheitsforschung
Schriftgröße  A-  A  A+
Cover: DIfE kompakt

Dife Logo

Druckversion von: http://www.www.dife.de/index.php?lang=de
Stand: 19.10.2018 17:05:33

Labor der Abteilung Experimentelle Diabetologie (© Till Budde/Zukunftsagentur Brandenburg; Dieses Foto wurde durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.)

NutriAct-Familienstudie: Essen, Erbe und Partnerschaft - Studienteilnehmer gesucht

Schon vor der Geburt stellt die Familie die Weichen für das spätere Essverhalten. Doch was passiert, wenn die Karten neu gemischt werden? Können Menschen ihre Ernährungsgewohnheiten unter Einfluss des Partners langfristig ändern? Um diese Fragen zu beantworten, hat das DIfE gemeinsam mit der Universität Potsdam, der Charité - Universitätsmedizin Berlin und dem Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin die webbasierte NutriAct-Familienstudie ins Leben gerufen. Dafür werden bundesweit Menschen im Alter von 50 bis 70 Jahren gesucht.

Hintergrundinformationen | Studienteilnahme

Deutsches Institut für Ernährungsforschung

Das Deutsche Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE) hat die Aufgabe, experimentelle und angewandte Forschung auf dem Gebiet Ernährung und Gesundheit zu betreiben. Die Grundlagen dafür werden von den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit einem breiten naturwissenschaftlichen, medizinischen und epidemiologischen Methodenspektrum erarbeitet.

Dabei stehen folgende Schwerpunkte im Fokus der DIfE-Forschung:

Ziel ist es, die molekularen Ursachen ernährungsbedingter Erkrankungen zu erforschen und neue Strategien für Prävention, Therapie und Ernährungsempfehlungen zu entwickeln.

Das DIfE ist eine Stiftung öffentlichen Rechts und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

© 2018 DIfE - Deutsches Institut für Ernährungsforschung. Alle Rechte vorbehalten. // Stand 12.10.2018