Ernährungsforschung ist Gesundheitsforschung
Schriftgröße  A-  A  A+
Cover: DIfE kompakt

Dife Logo

Druckversion von: http://www.www.dife.de/index.php?lang=de
Stand: 25.02.2020 05:57:26

Fluoreszenzmikroskopische Darstellung von Primärgewebe-Explantaten von sich entwickelnden Neuronen, die auf Kollagen kultiviert wurden. (Bild: Rachel Lippert)

Rachel Lippert leitet neue Nachwuchsgruppe „Neuronale Schaltkreise“ am DIfE

Die Nachwuchswissenschaftlerin Dr. Rachel Lippert hat im Rahmen des NeuroCure Exzellenzclusters der Charité – Universitätsmedizin Berlin die Leitung der neu geschaffenen Nachwuchsgruppe „Neuronale Schaltkreise“ am Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE) übernommen. Lippert und ihr Team werden am Mausmodell grundlegende Prozesse zur Verarbeitung von Nahrungsreizen im Gehirn untersuchen.

[...mehr]

Deutsches Institut für Ernährungsforschung

Das Deutsche Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE) hat die Aufgabe, experimentelle und angewandte Forschung auf dem Gebiet Ernährung und Gesundheit zu betreiben. Die Grundlagen dafür werden von den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit einem breiten naturwissenschaftlichen, medizinischen und epidemiologischen Methodenspektrum erarbeitet.

Dabei stehen folgende Schwerpunkte im Fokus der DIfE-Forschung:

Ziel ist es, die molekularen Ursachen ernährungsbedingter Erkrankungen zu erforschen und neue Strategien für Prävention, Therapie und Ernährungsempfehlungen zu entwickeln.

Das DIfE ist eine Stiftung öffentlichen Rechts und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

© 2020 DIfE - Deutsches Institut für Ernährungsforschung. Alle Rechte vorbehalten. // Stand 24.02.2020