Ernährungsforschung ist Gesundheitsforschung
Schriftgröße  A-  A  A+
Cover: DIfE kompakt

Dife Logo

Druckversion von: http://www.www.dife.de/index.php?lang=de
Stand: 06.06.2020 14:53:56

Foto: Gerd Altmann / Pixabay

Fragen und Antworten rund um Ernährung, Immunabwehr und das Coronavirus

Während der aktuellen Pandemie wächst das allgemeine Interesse am Thema Immunität und Gesundheit. Gleichzeitig tauchen überall Fehlinformation zur Ernährung, Immunabwehr und COVID-19 auf. Dabei gibt es bisher keinerlei Beweise dafür, dass Lebensmittel unser Immunsystem so „stärken“, dass wir vor dem Coronavirus geschützt sind. Auf der Suche nach wissenschaftlich fundierten Einschätzungen sprachen wir mit der Ernährungswissenschaftlerin und Epidemiologin Dr. Krasimira Aleksandrova.

[...] zum Interview

 

Aktuelle Hinweise zur Coronavirus-Lage am DIfE

Stand: 5. Juni 2020

Der DIfE-Betrieb soll wieder auf einen gesicherten Normalbetrieb zurückgeführt werden, d. h., die Forschungsabteilungen nehmen ihre Arbeit nach und nach wieder auf. Dabei beachten sie alle Sicherheitsmaßnahmen und offiziellen Vorgaben, um sicherzustellen, dass das SARS CoV-2 weiter eingedämmt wird bzw. die Infektionszahlen nicht wieder ansteigen.

Allgemein gelten am DIfE weiterhin folgende Maßnahmen:

Für externe Kantinengäste:
Die Kantine ist von Mo-Fr von 12:45 bis 14 Uhr wieder für externe Gäste geöffnet. Bitte beachten Sie die ausgewiesenen Hygieneregeln.

Für Studienteilnehmende:
Humanstudien finden am DIfE vorerst weiterhin nicht statt. Die Wiederaufnahme der Arbeit des NAKO-Studienzentrums in Berlin-Steglitz wird in Abstimmung und nach den Vorgaben des NAKO e. V. erfolgen. Probandinnen und Probanden werden rechtzeitig von den jeweiligen Studienverantwortlichen kontaktiert.
Falls Sie Interesse an einer zukünftigen Studienteilnahme haben, kontaktieren Sie bitte dennoch die in den Studienbeschreibungen jeweils angegebenen Verantwortlichen. Diese werden Sie über die zukünftig geplanten Wiederaufnahmen der Studien auf dem Laufenden halten. Die Teilnahme an den Onlinestudien ist auch aktuell weiterhin möglich.

Für Lieferanten:
Lieferungen werden zwischen 8 und 15 Uhr am Wareneingang entgegengenommen.

Für Interessenten von Besucherworkshops:
Workshops finden bis auf weiteres nicht statt. Interessenten können bei den Kolleginnen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unter presse@dife.de oder Tel.: 033200 88-2335 aber gerne ihre Kontaktdaten hinterlassen. Wir melden uns dann zurück, sobald eine Terminvergabe wieder möglich ist.

Für MitarbeiterInnen:
Ausführliche Informationen zur aktuellen Lage erhalten Sie regelmäßig über Ihre dienstliche E-Mailadresse und das Intranet.

Neuigkeiten werden wir an dieser Stelle bekannt geben.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!

Prof. Tilman Grune & Dr. Birgit Schröder-Smeibidl
(DIfE-Vorstand)

Deutsches Institut für Ernährungsforschung

Das Deutsche Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE) hat die Aufgabe, experimentelle und angewandte Forschung auf dem Gebiet Ernährung und Gesundheit zu betreiben. Die Grundlagen dafür werden von den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit einem breiten naturwissenschaftlichen, medizinischen und epidemiologischen Methodenspektrum erarbeitet.

Dabei stehen folgende Schwerpunkte im Fokus der DIfE-Forschung:

Ziel ist es, die molekularen Ursachen ernährungsbedingter Erkrankungen zu erforschen und neue Strategien für Prävention, Therapie und Ernährungsempfehlungen zu entwickeln.

Das DIfE ist eine Stiftung öffentlichen Rechts und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

© 2020 DIfE - Deutsches Institut für Ernährungsforschung. Alle Rechte vorbehalten. // Stand 18.03.2020